MARGOT GEIER – BÜROKAUFMANN a.D. – RENTNERIN – BEKENNENDE CHRISTIN – EVANGELISCHE KIRCHE BS – BRAUNSCHWEIG/GERMANY- TELEFON 0531/50 52 47: EVANGELIUM JESU CHRISTI – WORT GOTTES – OFFENBARUNGEN JESU – VISIONEN – TRAUMVISIONEN – HOMEPAGE: www. glaube-an-jesus-christus.de – BIN AUCH AUF FACEBOOK; TWITTER; GOOGLE +; YOU TUBE ZU FINDEN

.

Die fünf Engel der fünf KontinenteVisionen von Dr. Samuel Doctorian über Ereignisse auf den 5 Kontinenten in naher ZeitEngl. Original s. Bible Land Mission
Deutsche Übersetzung durch Günter J. Matthia, Berlin, Juni 2003


 

Inhaltsübersicht:


 

Vorbemerkung von Pastor Johannes MatutisPastor Johannes Matutis aus der Berliner Neuen Nazarethkirche schickte die Botschaft Dr. Doctorians per eMail mit folgenden Bemerkungen weiter:

„Im folgenden eine Botschaft (Prophetie) von Dr. Samuel Doctorian, die er am 20. Juni 1998 auf der Insel Patmos empfing. Dr. Doctorian ist schon sehr betagt und lebt jetzt in den USA mit seiner Familie. Er stammt ursprünglich aus dem Libanon und war in den 60er Jahren auch als Evangelist in Deutschland, wo ich ihn in Augsburg persönlich kennen lernte.
Er sah in jener Vision am 20.Juni 1998 den Einsturz der Zwillingstürme von New York (09.11.01), die Hochwasserflut in der Tschechei und so weiter.
Seit 1999 habe ich diese Prophetie in meiner Schublade, aber weil mir daraus vieles zu unwahrscheinlich und unglaubhaft erschien, hielt ich es einfach zurück. Als am 11. September 2001 die Türme in New York einstürzten, meinte mein Sohn: ‚Papa jetzt wäre die Zeit gekommen, diese Prophetie zu veröffentlichen.‘ Ich habe mir gesagt, erst wenn zwei Weissagungen sich daraus erfüllen, ist die Zeit gekommen. Lesen Sie diese Botschaft und vergleichen Sie es mit den Tagesnachrichten. Ich gebe es einfach so weiter.“

Entstehung der Vision auf Patmos

Dr. Doctorian über seine Vision vom 20. Juni 1998 auf Patmos: „Ich war für mehrere Wochen alleine in einem Hause, hier auf Patmos, um zu beten und den Herrn zu suchen. Ich fand eine kleine Kapelle – die St. Nicolas Kapelle – zu der nie jemand geht. Ich ging dorthin und schüttete Gott mein Herz aus. Dann fand ich einen Felsen am Hang eines Hügels, wo ich mich hinsetzen wollte, um zu beten, zu meditieren und die Bibel zu lesen. Während dieser Tage ass ich sehr wenig. Mehrere Male ging ich zur Höhle des Johannes, wo er die große Offenbarung sah. Dr. Doctorian mit Frau

Während ich einen Monat an diesem abgelegenen Ort gebetet hatte, dachte ich: „Ich frage mich, ob der Herr jemals einen zehnten Engel senden wird.“ Ich hatte zuvor schon neun mal Engel gesehen – in England, in Belgrad, Amman, in Jerusalem, einen Engel, der im oberen Teil Ägyptens eine Frau davor rettete, gehängt zu werden, den neunten Engel sah ich mitten im Krieg in Beirut.
Der Engel holte mich um drei Uhr morgens physisch aus dem Schlaf und sagte mir, ich sollte sofort das Land verlassen. Ich bin dem Herrn bis heute dankbar – und ich weiß nicht was passiert wäre, wenn der Engel nicht gewesen wäre. Der Himmel wird es eines Tages erzählen. So dachte ich darüber nach, ob ich wohl zum zehnten Mal einen Engel sehen würde. Manchmal fühlte ich im Gebet eine so starke Gegenwart, dass ich fragte: „Herr, kommt jetzt ein Engel?“ Aber es geschah nicht. Eines Nachts träumte ich sogar von einem Engel – er forderte mich in meinem Traum auf, zu fliegen, was ich auch tat – aber es war nur ein Traum. Ich wünschte mir, einen wirklichen Engel zu sehen, wie es neun Mal vorher bereits geschehen war.

 

Die Visionen von 5 Engeln aus 5 KontinentenAm 20. Juni 1998 um 3.50 Uhr morgens, hier auf Patmos, war mein Raum plötzlich voller Licht, und es gibt keine Lichtquellen hier. Es ist ein ganz abgeschiedenes Haus am Ende der Straße, in der Nähe eines Klosters. Ich war hellwach und sah fünf herrliche Engel. Ich sah ihre Gesichter – vollkommen und wie die der Menschen, aber voller Licht. Ich sah ihre Augen, ihr Haar, ihre Hände.

Zu meiner Rechten waren zwei Engel und als ich nach links schaute, sah ich drei andere Engel mit Flügeln. Sie hatten wunderschöne lange weiße Gewänder, die bis zum Boden reichten, an – wie ich es nicht mit menschlichen Worten beschreiben kann. Ich fragte mich, warum fünf Engel gekommen waren aber ich zitterte und es schüttelte mich. Ich wollte weinen, aber ich konnte nicht.
Unmittelbar bevor ich diese Engel im Geist sah, hatte ich mich selbst vor einer Versammlung stehen und in Englisch predigen sehen. Zu meiner Linken stand ein grauhaariger Übersetzer in dunklem Anzug, aber ich kann mich nicht erinnern, welche Sprache er redete. Ich prophezeite diese Botschaft:

„Meine Gemeinde, du predigst Liebe, du lehrst Liebe, aber du mußt die Liebe leben – die Liebe zeigen.
In meinem Leib ist Einheit notwendig, es sind viele Spaltungen in eurer Mitte.
Und dort, wo keine Einheit ist, wird sich mein Geist nicht bewegen und arbeiten.
In meiner Gemeinde herrscht das Fleisch.
Zu viel Unreinheit ist in meiner Gemeinde.
Ich habe Sehnsucht und den Wunsch nach einem heiligen Volk.
Ich starb um dich heilig zu machen.“

Während ich im Geist prophezeite, zitterte ich. Meine Augen öffneten sich und ich schaute in die große Menge. Und plötzlich erschienen inmitten der Prophetie diese mächtigen Engel. Ich ging vom Pult zurück und dachte, ich würde fallen. Jetzt war ich hellwach, aber dies alles geschah im Geist. Irgendeine Kraft half mir, nicht zu fallen und ich fragte mich, was wohl jetzt geschehen würde.

Dann sagte plötzlich der erste Engel rechts von mir: „Wir sind fünf Engel der fünf Kontinente. Wir sind hier, um Euch Botschaften von den fünf Kontinenten der Welt zu bringen.“
In dem Moment als ich dies hörte, hörte ich auch die Menge aufschreien „Ohhh, ohhh, ohhh!“ Ich glaube, dass die Menge die Engel auch sah. Der Herr hat mir irgendwie deutlich gemacht, dass in den Tagen, die kommen werden, Gott sich in vielen Teilen der Welt durch dienende Engel offenbaren wird. Es wird öffentlich geschehen, es wird in Kirchen geschehen – Tausende von Menschen werden zur gleichen Zeit Engel sehen. Sie werden in den letzten Tagen dem Leib dienen.

Dann kam diese Botschaft von den Engeln: „Was du siehst und hörst, sage den Nationen.“ Somit ist es nichts, was ich für mich behalten soll. Entweder akzeptieren sie es, oder sie akzeptieren es nicht. Ich muß es den Nationen mitteilen.

 

Erster Engel: Asien, China, Indien, AustralienDer Erste Engel sagte: „Ich habe eine Botschaft für ganz Asien.“ Als er das sagte, konnte ich in einem Zeitraum von ein paar Sekunden ganz China, Indien, die asiatischen Länder wie Vietnam und Laos sehen. Ich war nie in diesen Ländern gewesen. Ich sah die Philippinen, Japan, Singapur, Malaysia und Indonesien. Und dann zeigte mir der Engel ganz Papua Neuguinea, Irian Jaya bis ganz hinunter zu Australien und Neuseeland.

„Ich bin der Engel von Asien“, sagte er. Und ich sah in seiner Hand eine gewaltige Trompete, die er über ganz Asien blasen wird. Was immer der Engel sagte, es wird durch die Trompete des Herrn über ganz Asien geschehen. Millionen werden die mächtige Stimme des Herrn hören. Dann sagte der Engel:

Hand nach rechts „Es wird Katastrophen und Hungersnöte geben. Viele werden vor Hunger sterben. Starke Stürme werden beobachtet werden, die es nie vorher gab. Es wird über ganz Asien Erdbeben geben und das Meer wird die Erde bedecken.

Ich sah das am 20. Juni 1998. Heute ist der 16. August 1998. Vor einigen Wochen hörte ich, dass ganze Dörfer in Papua Neuguinea vollkommen ausgelöscht und ins Meer gespült wurden. Tausende Leben in großer Bedrängnis. Das geschah vor ein paar Wochen, und der Engel hatte mir gesagt, es würde in ganz Asien geschehen.
Ich hörte den Engel sagen:

Hand nach rechts „Das Land wird ins Meer fallen. Teile von Australien werden erschüttert. Australien wird geteilt und große Teile im Ozean untergehen.“

Dies war beängstigend – ich fragte mich, ob ich richtig hörte. Aber der Engel sagte:

Hand nach rechts „In China und in Indien werden Millionen sterben. Nation wird gegen Nation sein, Bruder gegen Bruder. Asiaten werden einander bekämpfen. Nukleare Waffen werden eingesetzt, die Millionen töten werden.“ Zweimal hörte ich die Worte „katastrophal, katastrophal“. Dann sagte der Engel: „Finanzielle Krisen werden Asien heimsuchen. Ich werde die Welt erschüttern!“

Ich zitterte während der Engel sprach. Dann schaute er mich an, lächelte und sagte:

Hand nach rechts „Es wird die größten geistlichen Erweckungen geben – Ketten werden gesprengt. Mauern werden beseitigt. Und in ganz Asien – China – Indien, werden Menschen zu Christus finden. In Australien wird es eine gewaltige Erweckung geben. Ich hörte den Engel von Asien sagen: „Es ist die letzte Ernte.“
Dann, als ob der Herr sprechen würde, sagte er: „Ich werde meine Gemeinde auf die Wiederkunft Christi vorbereiten.“ Nach der Botschaft des Gerichts, war ich glücklich über solch gute Nachrichten. Während der ganzen Zeit, in der die fünf Engel in meinem Zimmer waren, konnte ich ihre Gegenwart fühlen – es war gewaltig.

 

Zweiter Engel: Naher Osten, IsraelDann sah ich den zweiten Engel, der eine Sichel in der Hand hielt, wie sie in der Ernte benutzt wird. Der zweite Engel sagte:

„In Israel und den Ländern bis zum Iran ist die Erntezeit gekommen.“ Für ein paar Augenblicke sah ich diese Länder. Ich hörte:

Hand nach rechts „Die ganze Türkei und jene Länder, die mich abgewiesen haben und die Botschaft der Liebe abgelehnt haben, werden sich hassen und einander umbringen.“ Ich sah den Engel die Sichel erheben und über alle Länder des Nahen Ostens niederfahren.

Hand nach rechts Ich sah Iran, Persien, Armenien, Azerbeijan, ganz Georgien – Irak, Syrien, Libanon, Jordanien, Israel, ganz Kleinasien – voll Blut – überdeckt mit Blut. Ich sah Blut über all diesen Ländern. Und ich sah Feuer – nukleare Waffen wurden in vielen dieser Länder eingesetzt, überall stieg Rauch empor. Unerwartete Zerstörung – Menschen vernichten sich gegenseitig.

Ich hörte diese Worte: Hand nach rechtsIsrael, oh Israel, das große Gericht ist gekommen.“ Der Engel sagte: „Die Erwählten, die Gemeinde, der Rest wird gereinigt. Der Geist Gottes wird die Kinder Gottes vorbereiten.“ Ich sah Feuerflammen zum Himmel steigen. Der Engel sagte: „Dies ist das letzte Gericht. Meine Gemeinde wird gereinigt, beschützt und vorbereitet für den letzten Tag.

Hand nach rechts Menschen werden vor Durst sterben. Im ganzen Nahen Osten wird das Wasser knapp sein. Flüsse werden austrocknen und die Menschen in diesen Ländern werden um das Wasser kämpfen.“

Der Engel zeigte mir, dass die Vereinten Nationen durch die Krise im Nahen Osten in Teile zerfallen werden. Es wird keine Vereinten Nationen mehr geben. Der Engel mit der Sichel wird die Ernte einholen.

 

Dritter Engel: EuropaIn der Gegenwart des allmächtigen Gottes und wegen dem, was die Engel mir zeigten, bebte und zitterte ich. Ich wollte weinen, aber ich konnte nicht. Ich war zu sehr damit beschäftigt, zu sehen, was passierte. Ich war wirklich fasziniert. Ich hatte nicht den Mut, den dritten Engel, der Flügel hatte, zu bitten, seine Flügel zu öffnen. Plötzlich öffnete er seine Flügel.

Dann zeigte er mir Europa von einem Ende zum anderen – von Norden bis hinunter nach Spanien und Portugal. In seiner Hand hielt er eine Waage. Ich sah ihn über Europa fliegen und hörte die Worte: „Ich bin bekümmert, ich bin bekümmert. Ungerechtigkeit, Unreinheit und Gottlosigkeit – über ganz Europa. Die Sünde ist bis zum Himmel angewachsen. Der Heilige Geist ist betrübt.“

Hand nach rechts Ich sah die Flüsse in Europa über die Ufer treten und Millionen von Häusern bedecken. Millionen ertrinken.

Nachdem ich dies gesehen hatte, las ich kürzlich in den Nachrichten, dass Tschechien die schlimmsten Überschwemmungen, die es je gab, erlebte. Ich hörte, dass der große Fluß in China droht, Tausende von Häuser durch Überschwemmung zu zerstören. Ich wußte von diesen Dingen erst, nachdem ich diese Vision sah und hörte, was die Engel zu mir sprachen.

Plötzlich hörte ich Erdbeben über ganz Europa.

Hand nach rechtsLänder, die nie Erdbeben hatte, werden erschüttert,“ sagte der Engel. Und plötzlich sah ich in meinem Geist den Eiffelturm in Paris zerbrechen und zusammenfallen.
Ein großer Teil Deutschlands zerstört.
Die große Stadt London – Verwüstung überall.
Ich sah Überschwemmungen über ganz Skandinavien.
Ich schaute zum Süden und sah Spanien und Portugal durch große Hungersnöte und Verwüstungen gehen.

Viele werden in Spanien und Portugal an Hunger sterben.

Ich war durch all diese Botschaften beunruhigt und sagte: „Herr, was ist mit deinen Kindern?“ Der Engel sagte: „Ich werde sie vorbereiten. Sie werden Ausschau halten nach dem Erscheinen des Herrn. Viele werden in diesen Tagen zu mir rufen, und ich werde sie retten. Ich werde für sie große Wunder vollbringen und ihnen meine Macht zeigen.“ Inmitten großer Zerstörung wird in diesen Ländern also die Gnade Gottes sein. Ich war glücklich, dass Gott seine Kinder beschützt.

 

Vierter Engel: AfrikaJetzt gehen wir nach Afrika. Ich sah den vierten Engel mit Flügeln über Afrika fliegen, und ich konnte den ganzen Weg von Kapstadt im Süden bis ganz in den Norden Kairo sehen. Ich sah alle Länder – mehr als 50 von ihnen. Der Engel von Afrika hatte ein Schwert in seiner Hand – ein gewaltiges scharfes Schwert. Plötzlich hörte ich ihn sagen: „Unschuldiges Blut wurde vergossen. Teilungen unter den Menschen, Generationen sind fern vom Herrn – Tausende haben sich gegenseitig umgebracht. Ich habe meine treuen Kinder in Afrika gesehen. Und ich werde all die Treuen auf dem Kontinent Afrika belohnen. Ich werde sie überfließend segnen.

Hand nach rechts Ich werde das Wetter steuern – die Sonne wird in einigen Teilen glühend heiß sein und brennen. Große Flüsse werden austrocknen und Millionen werden vor Hunger sterben.
In anderen Teilen wird es Überschwemmungen geben. Fundamente werden erschüttert. Mein Schwert wird die Ungerechten und Blutrünstigen richten.
Es wird so viele Erdbeben geben, dass Flüsse ihre Richtung auf dem Kontinent ändern und viele Städte überschwemmen werden.“

Ich sah große Steine über verschiedene Teile Afrikas vom Himmel fallen. „Die Erde wird erbeben, wie man es seit der Schöpfung nicht erlebt hat. Niemand wird dem Schwert des Herrn entfliehen.“ Ich sah den Nil austrocknen. Er ist der Gott Ägyptens. Tote und stinkende Fische in ganz Ägypten.

Ein großer Teil Mittelafrikas wird mit Wasser bedeckt sein – Millionen werde sterben.

„Herr,“ sagte ich, „das sind alles schlechte Botschaften. Alles Zerstörung. Gibt es irgendeine gute Nachricht?“ Der Herr sagte: „Der letzte Tag ist gekommen. Der Tag des Gerichts ist hier. Meine Liebe ist abgelehnt worden und das Ende ist gekommen.“ Ich bebte und zitterte. Ich dachte, ich kann es nicht ertragen.

 

Fünfter Engel: Nord- und SüdamerikaIch sah den letzten Engel über Nord- und Südamerika fliegen – den ganzen Weg vom Nordpol bis hinunter nach Argentinien. Vom Osten der USA bis nach Kalifornien. Ich sah eine Schale in seiner Hand. Der Engel sagte, er würde über diese Länder die Gerichte ausgießen, die in der Schale sind. Dann hörte ich den Engel sagen: „Keine Gerechtigkeit mehr, keine Aufrichtigkeit, keine Heiligkeit. Anbetung von Idolen, Materialismus, Trunksucht, Gebundenheit an Sünde. Vergießen unschuldigen Blutes – Millionen von Babys werden getötet, bevor sie geboren werden. Familien werden zerbrochen. Eine ehebrecherische Generation. Sodom und Gomorrah sind hier. Die Tage Noahs sind hier. Falsche Prediger. Falsche Propheten. Ablehnung meiner Liebe. Viele von ihnen imitieren die Religion, lehnen aber die echte Kraft ab.“

Als ich all das hörte, bat ich den Engel: „Kannst du nicht noch etwas warten? Gieße es nicht aus. Gib eine Chance zur Buße.“ Der Engel sagte: „Oft hat Gott verschont und gesprochen, aber sie haben nicht gehört. Seine Geduld ist an ihr Ende gekommen. Siehe, die Zeit ist da. Sie lieben das Geld und Vergnügen mehr als sie mich lieben.“

Hand nach rechts Als der Engel anfing aus der Schale in seiner Hand auszugießen, sah ich gewaltige Eisberge schmelzen. Als das geschah, sah ich Überschwemmungen über ganz Kanada und Nordamerika – alle Flüsse treten über die Ufer, Zerstörung überall.
Ich hörte den Weltmarkt mit großen Erdbeben zusammenbrechen und Wolkenkratzer in New York einstürzen. Millionen starben.

Ich sah Schiffe im Ozean versinken. Ich hörte Explosionen über ganz Nordamerika.
Ich sah wie der Engel über Mexiko ausgoß und die beiden Ozeane sich vereinten – der Atlantik und der Pazifik.
Ein großer Teil Nord-Brasiliens war mit Wasser bedeckt. Der Amazonas verwandelte sich in einen großen See. Wälder vernichtet und überschwemmt. Hauptstädte in Brasilien zerstört. Erdbeben an vielen Orten. So wie der Engel ausgoß, geschah in Chile und Argentinien große Verwüstungen, wie nie zuvor.
Die ganze Welt bebte. Dann hörte ich den Engel sagen: „Dies wird bald geschehen.“ Ich sagte: „Kannst du es nicht verschieben? Gieße diese Dinge nicht über den ganzen Globus aus.“ Und plötzlich sah ich fünf Engel um den Globus stehen, ihre Hände und Flügel zum Himmel erhebend und sagen: „Alle Ehre sei dem Herrn über Himmel und Erde. Jetzt ist die Zeit gekommen und er wird seinen Sohn verherrlichen. Die Erde wird verbrannt und zerstört. Alles wird vergehen. Der neue Himmel und die neue Erde werden entstehen. Gott wird die Werke des Teufels für immer zerstören. Ich werde meine Macht zeigen – in der Art, wie ich meine Kinder inmitten all dieser Zerstörung beschütze.“

Seid bereit für diesen Tag, denn der Herr ist gekommen.

 

Ende der VisionenMein Zimmer war erfüllt von Licht und Glanz der Engel. Dann fuhren sie plötzlich auf zum Himmel. Als ich nach oben schaute, sah ich die Engel sich in fünf Richtungen bewegen. Ich weiß, dass sie mit ihren Aufgaben bereits angefangen haben. Über eine Stunde lang konnte ich mich nicht bewegen. Ich war hellwach, zitterte von Zeit zu Zeit. Ich sagte: „Herr, soll ich jetzt Patmos verlassen?“ Er sagte: „Nein, ich brachte dich aus einem bestimmten Grund hierher.“ Ich sagte: „Die Botschaft der Engel über die ganze Welt ist keine gute Nachricht. Es ist Gericht, Bestrafung, Zerstörung, Verwüstung. Was werden die Leute über mich sagen? Ich war immer ein Prediger von Liebe, Frieden und froher Botschaft.“ Der Engel sagte: Es ist unsere Botschaft. Du bist das Instrument, der Kanal. Welch ein Vorrecht, dass Gott dich erwählt hat, um den Nationen diese Botschaft zu bringen.“ Ich sage: „Herr, dein Wille geschehe.“ Gott sei die Ehre

.

MEIN FACEBOOK ALBUM – NOCH ANDERE LINKS DAZU IM KOMMENTARBEREICH:

.

https://www.facebook.com/margot.geier1/media_set?set=a.1035044386571996.1073742003.100001993320601&type=3

 

.

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: