MARGOT GEIER – BÜROKAUFMANN a.D. – RENTNERIN – BEKENNENDE CHRISTIN – EVANGELISCHE KIRCHE BS – BRAUNSCHWEIG/GERMANY- TELEFON 0531/50 52 47: EVANGELIUM JESU CHRISTI – WORT GOTTES – OFFENBARUNGEN JESU – VISIONEN – TRAUMVISIONEN – HOMEPAGE: www. glaube-an-jesus-christus.de – BIN AUCH AUF FACEBOOK; TWITTER; GOOGLE +; YOU TUBE ZU FINDEN

Archiv für November, 2014

WEN HAT GOTT DER HERR ERWÄHLT – WER SOLL VON IHM REDEN – WER SOLL DEN MENSCHEN ALSO DAS EVANGELIUM PREDIGEN?

.

WEN HAT GOTT DER HERR ERWÄHLT – WER SOLL VON IHM REDEN – WER SOLL DEN MENSCHEN ALSO DAS EVANGELIUM PREDIGEN?

WEN HAT GOTT DER HERR ERWÄHLT?

WAS SIND DAS FÜR MENSCHEN BZW. CHRISTEN?

WAS HABEN DIESE FÜR EINEN SOZIALEN STATUS IN DER LEIBGEMEIDNE JESU UND IN DER WELT?

DER APOSTEL PAULUS BEANTWORTET DIESE FRAGE EINDEUTIG UND UNMISSVERSTÄNDLICH:

„Seht doch, liebe Brüder, auf eure Berufung. Nicht viele Weise nach dem Fleisch, nicht viele Mächtige, nicht viele Angesehene sind berufen.

27Sondern was töricht ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, damit er die Weisen zuschanden mache; und was schwach ist vor der Welt, das hat Gott erwählt, damit er zuschanden mache, was stark ist; 28und das Geringe vor der Welt und das Verachtete hat Gott erwählt, das, was nichts ist, damit er zunichte mache, was etwas ist, 29damit sich kein Mensch vor Gott rühme.

30Durch ihn aber seid ihr in Christus Jesus, der uns von Gott gemacht ist zur Weisheit und zur Gerechtigkeit und zur Heiligung und zur Erlösung, 31damit, wie geschrieben steht (Jeremia 9,22-23): »Wer sich rühmt, der rühme sich des Herrn!«.“ (1. Korinther 1, 26-31)

DANKE HERR JESUS CHRSITUS, DASS DU DIE MENSCHEN ERWÄHLT HAST IN DER WELT, DIE NICHTS IN DER WELT SIND UND DAS GERADE DIESE WIEDERGEBORENEN CHRISTEN DEIN EVANGELIUM IN DIE WELT TRAGEN SOLLEN!

.

.

Advertisements

DIE ERNEUERUNG ISRAELS DURCH GOTTES GEIST – DIE ERNEUERUNG VIELER, DIE ZUR LEIBGEMEINDE JESU CHRISTI GEHÖREN: HESEKIEL 36, 16-36

PROPHETISCHE WORTOFFENBARUNG JESU CHRISTI VOM 26.11.2014

DIE ERNEUERUNG ISRAELS DURCH GOTTES GEIST –

DIE ERNEUERUNG VIELER, DIE ZUR LEIBGEMEINDE JESU CHRISTI GEHÖREN:

HESEKIEL 36, 16-36

 

„DIE ERNEUERUNG DURCH GOTTES GEIST“

„Und des HERRN Wort geschah zu mir:
17Du Menschenkind, als das Haus Israel in seinem Lande wohnte und es unrein machte mit seinem Wandel und Tun, dass ihr Wandel vor mir war wie die Unreinheit einer Frau, wenn sie ihre Tage hat,

18da schüttete ich meinen Grimm über sie aus um des Blutes willen, das sie im Lande vergossen, und weil sie es unrein gemacht hatten durch ihre Götzen.

19Und ich zerstreute sie unter die Heiden und versprengte sie in die Länder und richtete sie nach ihrem Wandel und Tun.

20So kamen sie zu den Heiden; aber wohin sie kamen, entheiligten sie meinen heiligen Namen, weil man von ihnen sagte: »Sie sind des HERRN Volk und haben doch aus ihrem Lande fortziehen müssen!«

21Da tat es mir Leid um meinen heiligen Namen, den das Haus Israel entheiligte unter den Heiden, wohin sie auch kamen.

22Darum sollst du zum Hause Israel sagen: So spricht Gott der HERR: Ich tue es nicht um euretwillen, ihr vom Hause Israel, sondern um meines heiligen Namens willen, den ihr entheiligt habt unter den Heiden, wohin ihr auch gekommen seid.

23Denn ich will meinen großen Namen, der vor den Heiden entheiligt ist, den ihr unter ihnen entheiligt habt, wieder heilig machen. Und die Heiden sollen erfahren, dass ich der HERR bin, spricht Gott der HERR, wenn ich vor ihren Augen an euch zeige, dass ich heilig bin.

24Denn ich will euch aus den Heiden herausholen und euch aus allen Ländern sammeln und wieder in euer Land bringen,

25und ich will reines Wasser über euch sprengen, dass ihr rein werdet; von all eurer Unreinheit und von allen euren Götzen will ich euch reinigen.

26Und ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch geben und will das steinerne Herz aus eurem Fleisch wegnehmen und euch ein fleischernes Herz geben.

27Ich will meinen Geist in euch geben und will solche Leute aus euch machen, die in meinen Geboten wandeln und meine Rechte halten und danach tun.

28Und ihr sollt wohnen im Lande, das ich euren Vätern gegeben habe, und sollt mein Volk sein und ich will euer Gott sein.

29Ich will euch von all eurer Unreinheit erlösen und will das Korn rufen und will es mehren und will keine Hungersnot über euch kommen lassen.

30Ich will die Früchte auf den Bäumen und den Ertrag auf dem Felde mehren, dass euch die Heiden nicht mehr verspotten, weil ihr hungern müsst.

31Dann werdet ihr an euren bösen Wandel denken und an euer Tun, das nicht gut war, und werdet euch selbst zuwider sein um eurer Sünde und eures Götzendienstes willen.

32Nicht um euretwillen tue ich das, spricht Gott der HERR, das sollt ihr wissen, sondern ihr werdet euch schämen müssen und schamrot werden, ihr vom Hause Israel, über euren Wandel.

33So spricht Gott der HERR: Zu der Zeit, wenn ich euch reinigen werde von allen euren Sünden, will ich die Städte wieder bewohnt sein lassen, und die Trümmer sollen wieder aufgebaut werden.

34Das verwüstete Land soll wieder gepflügt werden, nachdem es verheert war vor den Augen aller, die vorüberzogen.

35Und man wird sagen: Dies Land war verheert und jetzt ist’s wie der Garten Eden, und diese Städte waren zerstört, öde und niedergerissen und stehen nun fest gebaut und sind bewohnt.

36Und die Heiden, die um euch her übrig geblieben sind, sollen erfahren, dass ich der HERR bin, der da baut, was niedergerissen ist, und pflanzt, was verheert war. Ich, der HERR, sage es und tue es auch.

37So spricht Gott der HERR: Auch darin will ich mich vom Hause Israel bitten lassen, dass ich dies ihnen tue: Ich will die Menschen bei ihnen mehren wie eine Herde.

38Wie eine heilige Herde, wie eine Herde in Jerusalem an ihren Festen, so sollen die verwüsteten Städte voll Menschenherden werden, und sie sollen erfahren, dass ich der HERR bin.“

 

DANKE LIEBER HERR JESUS CHRISTUS, DASS DU DAS TUST, WEIL DU DAS MIT DEINEM LEBENDIGEN WORT ZUGESAGT HAST

 

PREISET DEN HERRN DAFÜR

AUFRUF ZUR B U S S E – TUE NOCH HEUTE BUSSE UND GLAUBE AN JESUS CHRISTUS UND DU WIRST GERETTET ZUM EWIGEN LEBEN:

.

AUFRUF ZUR B U S S E

TUE NOCH HEUTE BUSSE UND GLAUBE AN JESUS CHRISTUS UND DU WIRST GERETTET ZUM EWIGEN LEBEN:

Hier eine Weise, eine Anleitung, zum Sprechen der persönlichen BUßE (SINNESÄNDERUNG, UMKEHR ZU GOTT DEM HERRN, GOTTLOSES VERHALTEN BEREUEN, BEKEHRUNG) vor JESUS CHRISTUS und/oder vor einem/einer geeigneten Zeugen/Zeugin JESU:

„ich armer Sünder bekenne GOTT, meinem himmlischen VATER, daß ich leider schwer und mannigfaltig gesündigt habe, nicht allein mit äußerlichen, groben Sünden, sondern viel mehr mit innerlicher, angeborener Blindheit, Unglauben, Zweifel, Kleinmütigkeit, Ungeduld, Hoffart, bösen Lüsten, Geiz, heimlichem Neid, Haß, Mißgunst und anderen Sünden, daß ich auf mancherlei Weise, mit Gedanken, Gebärden, Worten und Werken, die allerheiligsten Gebote GOTTES übertreten habe, wie das mein HERR und GOTT an mir erkennt und ich leider so vollkommen nicht erkennen kann. Also reuen sie mich und sind mir leid und begehre von HERZEN GNADE VON GOTT durch seinen lieben SOHN JESUS CHRISTUS und bitte, daß er mir seinen HEILIGEN GEIST zur Besserung meines Lebens mitteilen wolle.“ Amen. (siehe Bußgebet evangelischer „kleiner Katechismus“)

.

GELOBT SEI JESUS CHRISTUS

.

.

DEN MENSCHEN DAS WORT GOTTES – „DAS BROT DES LEBENS“ – ZU ESSEN GEBEN

.

OFFENBARUNG JESU CHRISTI –

DEN MENSCHEN DAS WORT GOTTES – „DAS BROT DES LEBENS“ – ZU ESSEN GEBEN:

LIED 418 evg. GBuch, Grossausgabe

1) „Brich dem hungrigen dein Brot. Die im Elend wandern, führen in dein Haus hinein; trag die Last der andern.“

2) Brich dem Hungrigen dein Brot; du hast’s auch empfangen. Denen, die in Angst und Not, stille Angst und Bangen.“

3) Der da ist des Lebens Brot, will sich täglich geben, tritt hinein in unsere Not, wird des Lebens Leben.“

4) Dank sei dir, HERR JESU CHRIST, daß wir dich noch haben und das du gekommen bist, Leib und Seel zu laben.“

5) Brich uns Hungrigen dein Brot, Sündern wie den Frommen, und hilf, daß an deinem Tisch wir einst alle kommen.“

LIED 418 NIMMT BEZUG ZU JOHANNESEVANGELIUM 6, 35

„Jesus aber sprach zu ihnen: Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten.“

LIED 418 NIMMT AUCH BEZUG ZU JESAJA 58,7

„Brich dem Hungrigen dein Brot, und die im Elend ohne Obdach sind, führe ins Haus! Wenn du einen nackt siehst, so kleide ihn, und entzieh dich nicht deinem Fleisch und Blut!“

JESUS CHRISTUS WILL DAZU DIE HILFE SCHAFFEN, SO WIE IN LIED 494 evg. GBuch, VERS 2, GESCHRIEBEN STEHT:

2) „GOTT ist’s, der das Vermögen schaffft, was Gutes zu vollbringen; er gibt uns Segen, Mut und Kraft und läßt das Werk gelingen; ist er mit uns und sein Gedeihn, so muß der Zug (: Bezug zu Lukas 5, 4-7) gesegnet sein, dass wir die Fülle haben.“

LOB – PREIS – UND DANK HERR JESUS CHRISTUS, DASS DU DAS GERN TUN WILLST – ZU DEINER VERHERRLICHUNG!

.

.

 

Schlagwörter-Wolke