MARGOT GEIER – BÜROKAUFMANN a.D. – RENTNERIN – BEKENNENDE CHRISTIN – EVANGELISCHE KIRCHE BS – BRAUNSCHWEIG/GERMANY- TELEFON 0531/50 52 47: EVANGELIUM JESU CHRISTI – WORT GOTTES – OFFENBARUNGEN JESU – VISIONEN – TRAUMVISIONEN – HOMEPAGE: www. glaube-an-jesus-christus.de – BIN AUCH AUF FACEBOOK; TWITTER; GOOGLE +; YOU TUBE ZU FINDEN

 
.
.
WILL JESUS CHRISTUS DER MENSCHHEIT NOCH EINEN BUSSRAUM SCHENKEN? – Jonas Predigt und Ninives Busse: Jona 3
.

FÜR MEINE BRÜDER UND SCHWESTERN IN CHRISTUS

.

ICH BEKOMME IMMER WIEDER UND SEIT LÄNGERER ZEIT DEN BIBELTEXT VON JONA, KAPITEL 3, IN DER BIBEL GEZEIGT! ICH HABE NACH LÄNGEREM BETEN VOR JESUS DEN EINDRUCK GEWONNEN, DASS JESUS  VIELLEICHT DER MENSCHHEIT NOCH EINEN BUSSRAUM GEBEN WILL, ZUR UMKEHR UND ZUR ERRETTUNG!

.

BITTE, LIEBE BRÜDER UND SCHWESTERN, PRÜFT DOCH IM HEILIGEN GEIST, OB DAS SO IST UND OB DANN DIE ENTRÜCKUNG NOCH NICHT STATTFINDEN KANN!

.

HIER DER BIBELTEXT DAZU:

.

JONAS PREDIGT UND NIVIVES BUSSE – AUF DIE GEGENWART BEZOGEN KANN MAN AUCH SAGEN: UNSERE PREDIGT ODER UNSER WIRKEN MIT DEM EVANGELIUM FÜR DIE VERLORENE MENSCHHEIT IN DER GEGENWÄRIGEN ENDZEIT:

.

Jonas Predigt und Ninives Busse: Jona 3

.

3/1″Und es geschah das Wort des HERRN zum zweiten Mal zu Jona:

2Mach dich auf, geh in die große Stadt Ninive und predige ihr, was ich dir sage!

3Da machte sich Jona auf und ging hin nach Ninive, wie der HERR gesagt hatte. Ninive aber war eine große Stadt vor Gott, drei Tagereisen groß.

4Und als Jona anfing, in die Stadt hineinzugehen, und eine Tagereise weit gekommen war, predigte er und sprach: Es sind noch vierzig Tage, so wird Ninive untergehen.

5Da glaubten die Leute von Ninive an Gott und ließen ein Fasten ausrufen und zogen alle, Groß und Klein, den Sack zur Buße an.

6Und als das vor den König von Ninive kam, stand er auf von seinem Thron und legte seinen Purpur ab und hüllte sich in den Sack und setzte sich in die Asche 7und ließ ausrufen und sagen in Ninive als Befehl des Königs und seiner Gewaltigen: Es sollen weder Mensch noch Vieh, weder Rinder noch Schafe Nahrung zu sich nehmen, und man soll sie nicht weiden noch Wasser trinken lassen; 8und sie sollen sich in den Sack hüllen, Menschen und Vieh, und zu Gott rufen mit Macht. Und ein jeder bekehre sich von seinem bösen Wege und vom Frevel seiner Hände!

9Wer weiß? Vielleicht lässt Gott es sich gereuen und wendet sich ab von seinem grimmigen Zorn, dass wir nicht verderben.

10Als aber Gott ihr Tun sah, wie sie sich bekehrten von ihrem bösen Wege, reute ihn das Übel, das er ihnen angekündigt hatte, und tat’s nicht.“

.

ICH PREISE JESUS CHRISTUS – DEN HERR ALLER HERREN – DEN KÖNIG DER KÖNIGE !

.

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: