MARGOT GEIER – BÜROKAUFMANN a.D. – RENTNERIN – BEKENNENDE CHRISTIN – EVANGELISCHE KIRCHE BS – BRAUNSCHWEIG/GERMANY- TELEFON 0531/50 52 47: EVANGELIUM JESU CHRISTI – WORT GOTTES – OFFENBARUNGEN JESU – VISIONEN – TRAUMVISIONEN – HOMEPAGE: www. glaube-an-jesus-christus.de – BIN AUCH AUF FACEBOOK; TWITTER; GOOGLE +; YOU TUBE ZU FINDEN

Archiv für Januar, 2013

DAS SCHWERT: GOTTES WORT (: GOTTES GERICHT) IST BEREIT: HESEKIEL 21, 6-22

 

 

GERICHTSBOTSCHAFT FÜR DIE UNBUSSFERTIGE WELT

DAS SCHWERT: GOTTES WORT (:GOTTES GERICHT) IST BEREIT: HESEKIEL 21, 6-22

JEDER UNGLÄUBIGE JUDE ODER HEIDE, DER NOCH NICHT AN JESUS CHRISTUS GLAUBT, WIRD DIESEM GERICHT GOTTES AUSGELIEFERT – UND MUSS EWIG DAS LEBEN IN DER HÖLLE VERBRINGEN!

DESHALB BITTET GOTT: LASST EUCH VERSÖHNEN MIT GOTT DURCH CHRISTUS UND TUT BUSSE UND GLAUBT AN JESUS CHRISTUS UND SEIN EVANGELIUM DAMIT IHR DEM GERICHT GOTTES ENTGEHT UND VON JESUS GERETTET WERDEN – ZUM EWIGEN LEBEN HIN!

DAS ZWEITE KOMMEN JESU CHRISTI STEHT UNMITTELBAR BEVOR – ES FÄNGT JETZT BALD DIE DRANGSAL DER WELT AN – VORHER ABER DIE ENTRÜCKUNG DER BRAUTGEMEINDE JESU – SEI DU AUCH BEI DER ENTRÜCKUNG DABEI!

DAS SCHWERT(:GOTTES WORT(:GOTTES GERICHT) IST BEREIT.

„Und des HERRN Wort geschah zu mir:

7Du Menschenkind, richte dein Angesicht gegen Jerusalem (gegen die Welt) und rede gegen sein Heiligtum und weissage gegen das Land Israels (der Welt) 8und sprich zum Land Israels (der Welt): So spricht der HERR:

Siehe, ich will an dich; ich will mein Schwert aus der Scheide ziehen und will in dir ausrotten Gerechte und Ungerechte.

9Weil ich denn in dir Gerechte und Ungerechte ausrotte, darum soll mein Schwert aus der Scheide fahren über alles Fleisch vom Südland bis zum Norden hin.

10Und alles Fleisch soll erfahren, dass ich, der HERR, mein Schwert aus der Scheide gezogen habe; es soll nicht wieder eingesteckt werden.

11Und du, Menschenkind, sollst seufzen, bis dir die Lenden wehtun, ja, bitterlich sollst du seufzen, dass sie es sehen!

12Und wenn sie zu dir sagen werden: Warum seufzest du?, so sollst du sagen: Um einer Botschaft willen, die kommen wird; vor ihr werden alle Herzen verzagen und alle Hände sinken, allen der Mut entfallen und alle Knie weich werden. Siehe, es kommt und wird geschehen, spricht Gott der HERR.

13Und des HERRN Wort geschah zu mir:

14Du Menschenkind, weissage und sprich: So spricht der Herr: Sprich: Das Schwert, ja, das Schwert ist geschärft und blank gefegt.

15Es ist geschärft, dass es schlachten soll; es ist gefegt, dass es blinken soll. Wie sollten wir uns da freuen? Mein Sohn, du hast den Stock verachtet und jeden Rat.

16Und er hat ein Schwert zum Fegen gegeben, dass man’s ergreifen soll; es ist geschärft und gefegt, dass man’s dem Henker in die Hand gebe.

17Schrei und heule, du Menschenkind; denn es geht über mein Volk und über alle Regenten in Israel, die dem Schwert verfallen sind samt meinem Volk. Darum schlag auf deine Lenden; 18denn die Prüfung ist da und wie sollte es nicht geschehen, da du doch den Stock verachtet hast?, spricht Gott der HERR.

19Und du, Menschenkind, weissage und schlag deine Hände zusammen! Denn das Schwert wird zweifach, ja dreifach kommen, ein Schlachtschwert, ein großes Schlachtschwert, das sie umkreisen wird, 20damit die Herzen verzagen und viele fallen sollen; an allen ihren Toren lasse ich das Schwert wüten. Wehe, es ist zum Blitzen gemacht, zum Schlachten geschärft!

21Hau drein zur Rechten und Linken, wohin deine Schneiden gewandt sind!

22Dann will auch ich meine Hände zusammenschlagen und meinen Zorn stillen. Ich, der HERR, habe es gesagt.“

.

.

 

GOTT STEHT ZU SEINEM ERWÄHLTEN VOLK

.

AUFERBAUUNG UND TROST FÜR JUDEN UND HEIDENCHRISTEN

.

Gott steht zu seinem erwählten Volk:

.

„Du aber, Israel, mein Knecht, Jakob, den ich erwählt habe, du Spross Abrahams, meines Geliebten, 9den ich fest ergriffen habe von den Enden der Erde her und berufen von ihren Grenzen, zu dem ich sprach: Du sollst mein Knecht sein; ich erwähle dich und verwerfe dich nicht –, 10 fürchte dich nicht, ich bin mit dir; weiche nicht, denn ich bin dein Gott. Ich stärke dich, ich helfe dir auch, ich halte dich durch die rechte Hand meiner Gerechtigkeit.

11Siehe, zu Spott und zuschanden sollen werden alle, die dich hassen; sie sollen werden wie nichts und die Leute, die mit dir hadern, sollen umkommen.

12Wenn du nach ihnen fragst, wirst du sie nicht finden. Die mit dir hadern, sollen werden wie nichts, und die wider dich streiten, sollen ein Ende haben.

13Denn ich bin der HERR, dein Gott, der deine rechte Hand fasst und zu dir spricht: Fürchte dich nicht, ich helfe dir!

14 Fürchte dich nicht, du Würmlein Jakob, du armer Haufe Israel. Ich helfe dir, spricht der HERR, und dein Erlöser ist der Heilige Israels.

15Siehe, ich habe dich zum scharfen, neuen Dreschwagen gemacht, der viele Zacken hat, dass du Berge zerdreschen und zermalmen sollst und Hügel wie Spreu machen.

16Du sollst sie worfeln, dass der Wind sie wegführt und der Wirbelsturm sie verweht. Du aber wirst fröhlich sein über den HERRN und wirst dich rühmen des Heiligen Israels.“

.

.

 

 

„WEH DENEN, DIE BÖSES GUT UND GUTES BÖSE NENNEN“: JESAJA 5, 20-24

.

SO URTEILT DIE WELT ÜBER VIELE DINGE, WIE MAN TAG FÜR TAG IN DEN ZEITUNGEN ODER MEDIEN LIEST ODER HÖRT – DAS GUTE WIRD ZUM BÖSEN ERKLÄRT UND DAS BÖSE ZUM GUTEN:

.

Weh denen, die Böses gut und Gutes böse nennen, die aus Finsternis Licht und aus Licht Finsternis machen, die aus sauer süß und aus süß sauer machen!

21Weh denen, die weise sind in ihren eigenen Augen und halten sich selbst für klug!

22Weh denen, die Helden sind, Wein zu saufen, und wackere Männer, Rauschtrank zu mischen, 23die den Schuldigen gerecht sprechen für Geschenke und das Recht nehmen denen, die im Recht sind!

24Darum, wie des Feuers Flamme Stroh verzehrt und Stoppeln vergehen in der Flamme, so wird ihre Wurzel verfaulen und ihre Blüte auffliegen wie Staub. Denn sie verachten die Weisung des HERRN Zebaoth und lästern die Rede des Heiligen Israels.“ (Jesaja 5, 20-24)

.

.

 

JESU LOBPREIS UND HEILANDSRUF: MATTHÄUS 11, 25-30

.

JESUS CHRISTUS SPRICHT:

.

………“KOMMET HER ZU MIR, ALLE, DIE IHR MÜHSELIG UND BELADEN SEID; ICH WILL EUCH ERQUICKEN“……

.

Jesu Lobpreis und Heilandsruf

.

„Zu der Zeit fing Jesus an und sprach: Ich preise dich, Vater, Herr des Himmels und der Erde, weil du dies den Weisen und Klugen verborgen hast und hast es den Unmündigen offenbart.

26Ja, Vater; denn so hat es dir wohlgefallen.

27Alles ist mir übergeben von meinem Vater; und niemand kennt den Sohn als nur der Vater; und niemand kennt den Vater als nur der Sohn und wem es der Sohn offenbaren will.

28 Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid (Übers. D.G.N: „plagt euch mit den Geboten der Gesetzeslehrer“); ich will euch erquicken.

29 Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen.

30 Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.“

.

.

GEBET UM ERHALTUNG DER SCHÖPFUNG IN FRIEDEN UND GERECHTIGKEIT

.

GEBET UM ERHALTUNG DER SCHÖPFUNG IN FRIEDEN UND GERECHTIGKEIT:

LIED 421 evg.GBuch

.

„VERLEIH UNS FRIEDEN GNÄDIGLICH, HERR GOTT ZU UNSEREN ZEITEN,

ES IST JA DOCH KEINER ANDRER NICHT DER FÜR UNS KÖNNTE STREITEN,

DENN DU UNSER GOTT ALLEINE.“

.

.

JESU SELIGPREISUNGEN – JESU WEHRUFE: LUKAS 6, 20-26

Die Seligpreisungen JESU

2Und er hob seine Augen auf über seine Jünger und sprach:

Selig seid ihr Armen; denn das Reich Gottes ist euer.

21 Selig seid ihr, die ihr jetzt hungert; denn ihr sollt satt werden. Selig seid ihr, die ihr jetzt weint; denn ihr werdet lachen.

22 Selig seid ihr, wenn euch die Menschen hassen und euch ausstoßen und schmähen und verwerfen euren Namen als böse um des Menschensohnes willen.

23Freut euch an jenem Tage und springt vor Freude; denn siehe, euer Lohn ist groß im Himmel. Denn das Gleiche haben ihre Väter den Propheten getan.“

(Matthäus 6, 20-23)

.

.

Die Weherufe JESU

„Aber dagegen: Weh euch Reichen! Denn ihr habt euren Trost schon gehabt.

25Weh euch, die ihr jetzt satt seid! Denn ihr werdet hungern. Weh euch, die ihr jetzt lacht! Denn ihr werdet weinen und klagen.

26Weh euch, wenn euch jedermann wohlredet! Denn das Gleiche haben ihre Väter den falschen Propheten getan.“

Matthäus 6, 24-26)

.

.

Schlagwörter-Wolke